Now Reading
Trudi Stadelmann, IKEA

Trudi Stadelmann, IKEA

  • Trudi Stadelmann ist eigentlich ausgebildete Zollbeamtin, hat aber mit 58 Jahren bei einer temporären Anstellung die Kündigung erhalten. Mit der Arbeitslosigkeit konfrontiert, hat sie sich auch ausserhalb ihres gewohnten Berufsfelds nach Anstellungsmöglichkeiten umgesehen, und wurde von IKEA als Kundendienstmitarbeiterin eingestellt

Der Sprung ins kalte Wasser

Leider ist es keinesfalls der Normalfall, unbefristete Arbeitsverträge, Festanstellungen oder Jobgarantien bis ins höhere Alter zu erhalten. Und, die grösste Problematik im Zuge dieser Beobachtung: je älter man ist, desto schwieriger wird es, sich umzuorientieren, etwas Neues zu lernen oder, ganz grundlegend, überhaupt noch einmal eine Anstellung zu erhalten. Das Beispiel von Trudi Stadelmann zeigt aber, dass es, mit der nötigen Motivation, den richtigen Arbeitgebern und gefragten Kompetenzen im Rucksack, durchaus noch möglich sein kann, mit über 50 in einem zweiten (oder dritten, oder vierten) beruflichen Frühling zu starten.

Die 59-jährige ist eigentlich ausgebildete Zollbeamtin, hat aber mit 58 Jahren bei einer temporären Anstellung die Kündigung erhalten. Mit der Arbeitslosigkeit konfrontiert, hat sie sich auch ausserhalb ihres gewohnten Berufsfelds nach Anstellungsmöglichkeiten umgesehen, und wurde von IKEA in Spreitenbach als Kundendienstmitarbeiterin eingestellt. Dort ist sie verantwortlich für die „Erfassung und Bearbeitung von Reklamationen zu Lieferungen oder Produkten, telefonische und schriftliche Auskünfte über Produkte und Dienstleistungen und die Bearbeitung von Spezialfällen.“ Eine vielfältige, zwischenmenschlich fordernde Arbeit, die Trudi Stadelmann eine „intensive aber ebenso motivierende Einarbeitungszeit“ bescherte in der sie ihr „total unbekannte Tools“ lernen musste.

Späte Erfüllung

Für Sie empfohlen

Der enge Kontakt mit Menschen, der in einer Position im Kundenservice unabdingbar ist, kam Trudi Stadelmann dabei gelegen, schliesslich war dies auch eine Schlüsselkompetenz in ihrem vorherigen Beruf. Und eine bereits vorhandene Qualifikation war für die Neuanstellung bei IKEA besonders entscheidend: die Viersprachigkeit der heute 59-jährigen lässt sie mit Kunden und Kundinnen aus allen Teilen der Schweiz kommunizieren, was sie vielfältig und zu jeder Zeit einsetzbar macht. Und sie scheint ganz genau zu wissen, was sie an ihren Sprachkenntnissen hat, denn für die Zukunft hat sie sich vorgenommen auch „noch Spanisch zu lernen.“ Trudi Stadelmann hat mit über 50 nicht einfach nur eine neue Anstellung gefunden, sondern einen Beruf, der sie erfüllt: „Ich habe eine Arbeit gefunden, die mir Spass macht und ich liebe es, den Kunden zu helfen und Lösungen für sie zu finden. Ich habe einen tollen Arbeitgeber, sehr hilfsbereite Arbeitskolleginnen und –kollegen und es gibt nur ganz wenige Tiefs.“ Und, ebenfalls ein beeindruckendes Detail ihrer Geschichte, sie hat lediglich einen Monat Einarbeitungszeit im neuen Beruf gebraucht, um zu dem wertvollen Teammitglied zu werden, das sie heute ist.

© 2019 digitalswitzerland. All Rights Reserved. Terms of use and privacy policy | Code & Design

Nach oben