Now Reading
Thierry Notz, Baloise

Thierry Notz, Baloise

  • Thierry Notz verantwortet das gesamte Ausbildungsangebot eines grossen Unternehmens mit über 7000 Mitarbeitenden
  • Er lebt, was er vermittelt, durch eine proaktive Haltung zu Fort- und Weiterbildungen

Mit gutem Beispiel voran

Thierry Notz, der für den Finanzdienstleister Baloise tätig ist, hat in zweierlei Hinsicht mit zahlreichen Aspekten des lebenslangen Lernens zu tun. Nicht nur auf Grund seines Berufes als Leiter des Ausbildungsbereiches des Konzerns in der Schweiz, der die strategische und operative Führung der Ausbildungszentren, sowie die „Sicherstellung eines modernen, zeitgemässen Ausbildungsangebotes für den Aussendient und Innendienst am Standort Schweiz“ beinhaltet, sondern auch gespeist aus seiner eigenen Biographie, die ihn mit über 50 noch zu zweit zusätzlichen Ausbildungen als Coach und Mediator bewegte; neben zuvor absolvierten Fortbildungen in Managementthemen an der London Business School oder weiteren „wochen- und tagweisen Weiterbildungen.“

Kompetente Führung, kompetentes Angebot

Für Sie empfohlen

Wenn man, wie Thierry Notz, das gesamte Ausbildungsangebot eines grossen Unternehmens mit über 7000 Mitarbeitenden verantwortet, ist es unabdingbar, sich fortlaufend über neue Entwicklungen und Tendenzen in den jeweiligen Feldern zu informieren. Auch deswegen hat die Baloise das „Kursangebot mit Seminaren und Referaten zur digitalen Transformation und ihren konkreten Auswirkungen auf die Arbeitsweisen, -Hilfsmittel und -Methoden laufend ergänzt.“ Und Thierry Notz kann in diesen Entwicklungen von seinem eigenen Werdegang profitieren, was das Ganze zu einer Win-Win-Angelegenheit werden lässt, denn durch seine „Wechsel von Arbeitgeber, Rollen und Aufgaben war es immer wichtig, sich das notwendige Rüstzeug und Wissen proaktiv anzueignen und immer einen Schritt voraus zu sein.“ Diese proaktive Haltung zu Fortbildungen kann ohne weiteres als Vorbildfunktion definiert werden, und das ist natürlich vor allem wertvoll in einer Position, in der er ein umfangreiches Weiterbildungsangebot gestaltet. Mit gutem Beispiel voranzugehen und vorzuleben, was lebenslanges Lernen bedeuten kann, strahlt über in ein attraktives Angebot für die Arbeitnehmer der Baloise, die, sofern sie es wahrnehmen, ebenfalls neue Kapitel zu ihrer eigenen Lernbiographie hinzufügen können. Dass Thierry Notz sich im Kontext seines Berufes zu Fortbildungen in den Bereichen des Coachings und der Mediation entschieden hat, scheint ebenso eine weitsichtige Entscheidung gewesen zu sein, denn diese Kompetenzen sind in Führungspositionen unabdingbar: etwas tautologisch formuliert erhöhen sie die Qualität der Führung, grundlegend formuliert machen in sozialen Kompetenzen ausgebildete Spitzenkräfte das Unternehmen besser.

© 2019 digitalswitzerland. All Rights Reserved. Terms of use and privacy policy | Code & Design

Nach oben