fbpx
Now Reading
Stefan Zuercher, Manor AG

Stefan Zuercher, Manor AG

  • Über 58 Programme, die zahlreiche Bereiche der Wirtschaft abdecken, stehen an der Hochschule St. Gallen zur Auswahl, um sich gezielt und entlang beruflicher Notwendigkeiten weiterzubilden
  • Besonders profitieren konnte Stefan Zuercher von dem Certificate Management Program der Hochschule

Man lernt nie aus

Es ist ein Missverständnis zu denken, dass es, je höher man auf der Karriereleiter bereits geklettert ist, keine potenziellen Möglichkeiten oder Notwendigkeiten der Weiterbildung mehr gibt. Selbst in Führungspositionen oder als hochqualifizierter Experte gibt es, auch dank der Digitalisierung, zahlreiche Angebote, die das eigene Wissens- und Kompetenzportfolio trotzdem noch sinnvoll ergänzen können.

Zugeschnitten auf jedes Bedürfnis

Von solch einer Weiterbildung erzählt Stefan Zuercher in seiner Geschichte des lebenslangen Lernens. Der 39-jährige arbeitet als Regionaldirektor für die Manor AG, ist Mitglied in der erweiterten Geschäftsleitung des Unternehmens und somit „verantwortlich für das operative Verkaufsgeschäft von 24 Warenhäusern.“ Natürlich hat die Manor AG als grösste Schweizer Warenhauskette ein Interesse daran, dass ihre über 10 200 Mitarbeitenden gut ausgebildet sind und sich, bei Bedarf, auch auf Kosten des Unternehmens weiterbilden können. Stefan Zuercher sagt dazu: „Seit ich für Manor tätig bin, durfte ich in regelmässigen Abständen Ausbildungen besuchen. Besonders profitieren konnte ich vom Certificate Management Program an der Universität St. Gallen. Der Lehrgang hatte einen starken Bezug zu meinen praktischen Herausforderungen im Berufsalltag und der Austausch mit hochqualifizierten Führungskräften aus anderen Unternehmen war extrem bereichernd.“ Ein für Stefan Zuercher wesentlicher Punkt in all seinen Weiterbildungen ist der „starke Bezug zum beruflichen Leben“, der gegeben sein sollte, um seinen „Marktwert auf dem Arbeitsmarkt halten zu können.“ Eine Weiterentwicklung entlang beruflicher Kompetenzen ist für ihn unabdingbar und er ist sich sicher, dass er ohne die Weiterbildungen „nicht in der Lage wäre, seinen heutigen Beruf als Regionaldirektor auszuüben.“

Für Sie empfohlen

Weiterbildung mit Reputation

Dass für solch massgeblich wirtschaftlich geprägten Weiterbildungen eine Institution wie die Universität St. Gallen von unschätzbarem Wert ist, sollte an dieser Stelle nicht verschwiegen werden. Auch wenn an der Hochschule selbstverständlich konventionelle Bachelor- und Masterstudiengänge angeboten werden, ist vor allem der Bereich der Weiterbildungen stark ausgebaut und kann viele Wünsche erfüllen. Über 58 Programme, die zahlreiche Bereiche der Wirtschaft abdecken, stehen zur Auswahl, um sich gezielt und entlang beruflicher Notwendigkeiten weiterzubilden. Das Niveau ist hoch, die Weiterbildungen sind zertifiziert und der Lerneffekt gross. Stefan Zuercher sagt zu der Erfahrung: „Natürlich war es nicht immer einfach, alles unter einen Hut zu bringen. Es gibt 1000 Gründe, warum man jetzt nicht eine Ausbildung besuchen sollte. Doch von solchen Ausreden sollte man sich nicht abbringen lassen, eine Weiterbildung zu starten. Just do it!“

© 2019 digitalswitzerland. All Rights Reserved. Terms of use and privacy policy | Code & Design

Nach oben