fbpx
Now Reading
Marcel Pernet, Holiday Inn Westside Bern

Marcel Pernet, Holiday Inn Westside Bern

  • Auch das traditionsreiche Hotel- und Gastronomiegewerbe entwickelt sich im Zuge der digitalen Transformation ständig weiter; sei es in der Prozessoptimierung, im Pflegen des Netzwerks, in der Betriebsorganisation oder im Marketing

Immer auf dem neuesten Stand

Marcel Pernet, der für das Holiday Inn Westside Bern als Resident Manager arbeitet, sagt: „Nach jeder Ausbildung oder Lehre habe ich gesagt, jetzt ist mindestens zehn Jahre Ruhe, das hat aber nie funktioniert.“ Es wird schnell klar, dass auch das traditionsreiche Hotel- und Gastronomiegewerbe sich im Zuge der digitalen Transformation ständig weiterentwickelt, sei es in der Prozessoptimierung, im Pflegen des Netzwerks, in der Betriebsorganisation oder im Marketing, und das Führungspersonal wie Marcel Pernet sich der Auseinandersetzung mit diesen Weiterentwicklungen nicht verwehren kann.

Das digitalisierte Hotel

Das Holiday Inn Westside Bern ist ein 4-Sterne-Hotel mit 144 Zimmern, elf Seminarräumen und über 70 Mitarbeitenden. Entsprechend relevant ist eine reibungslose Organisation der Abläufe, eine strategische Planung der Zukunft des Hotels und der Blick auf innovative Technologien, die diese Aufgaben vereinfachen können. Um auf dem neuesten Stand zu bleiben, absolviert Marcel Pernet derzeit ein berufsbegleitendes Nachdiplomstudium in Hotelmanagement, das ihm als breit abgestütztes und praxisrelevantes Unternehmensseminar das Rüstzeug gibt, um sich den schnell ändernden Herausforderungen der Branche zu stellen. Die zertifizierte Weiterbildung wird vom Gesamtarbeitsvertrag der Schweizer Gastgewerbe unterstützt und ein grosser Teil der Kursgelder wird nach dem Modulbesuch zurückerstattet und das Holiday Inn Westside Bern erhält, in Form einer Tagespauschale, eine Erwerbsausfallentschädigung.

Für Sie empfohlen

Keine Pause

Eine solche Weiterbildung, die sich über den Zeitraum von eineinhalb Jahren und vier Module zu jeweils zweieinhalb Wochen erstreckt, ist natürlich immer eine Herausforderung, wie Marcel Pernet erzählt: „Die Koordination von Familie, Beruf und Weiterbildung hat mich auf die Probe gestellt, vor allem weil ich mitten in der Ausbildung Vater eines Sohnes wurde.“ Doch der Aufwand lohnt sich, da der 35-jährige sich als „abgeklärter als früher“ bezeichnet und sich „neue Denkweisen und Muster“ erschlossen hat, von denen er langfristig profitieren kann. Und der Erfolg gibt ihm Recht: in der Zeit der Ausbildung wurde er vom Holiday Westside Inn vom Vizedirektor zum Direktor befördert. Und jetzt ist für die nächsten zehn Jahre Schluss? Mitnichten, wie Marcel Pernet sagt: „Ich überlege mir eine weitere Fremdsprache, wie Chinesisch oder Portugiesisch anzueignen. China ist ein riesiger Markt, jetzt und in Zukunft, und ein grosser Anteil unserer Mitarbeitenden spricht Portugiesisch, deswegen wäre das Erlernen einer der beiden Sprachen für mich sicherlich ein grosser Gewinn.“

© 2019 digitalswitzerland. All Rights Reserved. Terms of use and privacy policy | Code & Design

Nach oben