Now Reading
Jana Gander, Frey + Cie Elektro AG

Jana Gander, Frey + Cie Elektro AG

  • Für sich selber zu entscheiden, welcher Beruf der richtige sein kann und womit man sich für viele Jahre intensiv beschäftigen möchte, ist keine triviale Entscheidung
  • Vor allem, wenn diese Entscheidung den frühen Übergang von einem schulischen Fokus in einen praktischen Beruf bedeutet

Wer wagt, gewinnt

Jana Gander ist 16 Jahre alt und befindet sich in der berufsbegleitenden Matura. Ihre Ausbildung absolviert die Luzernerin als Elektroinstallateurin, um ihre Interessen in Mathematik, Physik und Chemie voll ausspielen zu können. Ihre Grundausbildung, und damit der Ursprung und Startpunkt ihrer weiteren Lernbiographie, bereitet sie gut auf das vor, was im Weiteren noch kommen kann, denn sie eröffnet ihr „viele Weiterbildungsmöglichkeiten in einem gefragten Beruf.“ Und bereits früh die Theorie mit der Praxis zu verschränken stillt ihren Wissensdurst noch zusätzlich. Gute Voraussetzungen also für die Zukunft.

Eine Herausforderung, mit der Jana Gander in ihrer Entscheidung zur Ausbildung als Elektroinstallateurin konfrontiert wurde, war der Einstieg in eine traditionell „als männlich“ verstandene Branche: „Ich hatte Respekt davor, als Frau auf dem Bau nicht akzeptiert oder respektiert zu werden. Obwohl ich in der Schnupperlehre nur positive Erlebnisse hatte. Bis jetzt habe ich aber noch keine negativen Kommentare auf der Baustelle bekommen, und auch im Alltag reagieren die Leute nach anfänglichem Erstaunen positiv und interessiert auf meinen Berufswunsch.“

Eine Entscheidung mit Folgen

Für Sie empfohlen

Für sich selber zu entscheiden, welcher Beruf der richtige sein kann und womit man sich für viele Jahre intensiv beschäftigen möchte, ist keine triviale Entscheidung. Vor allem, wenn diese Entscheidung den frühen Übergang von einem schulischen Fokus in einen praktischen Beruf bedeutet. Einen neuen Alltag zu meistern, neue Bekanntschaften im Beruf zu knüpfen und eine neue Tätigkeit von Grund auf zu erlernen, ist eine grosse Herausforderung, die den Blick auf das Leben nachhaltig verändert. Jana Gander sagt: „Die grösste Veränderung ist, dass ich jetzt selbst Geld verdiene. Durch die verschiedenen Baustellen habe ich viel Abwechslung, lerne ständig neue Leute kennen und muss flexibel sein. Mein Horizont erweitert sich, neue Freundschaften entwickeln sich und ich bekomme Anerkennung und Respekt. Dies wiederum bewirkt bei mir, dass ich sehr gerne zur Arbeit gehe und Spass am Beruf habe. In Bezug auf die berufsbegleitende Matura habe ich gelernt meine Freizeit einzuteilen und gut zu planen, damit ich mit dem Schulstoff zurechtkomme.“ Es scheint, als habe sie in der jeder Hinsicht die richtige Entscheidung getroffen.

© 2019 digitalswitzerland. All Rights Reserved. Terms of use and privacy policy | Code & Design

Nach oben