Now Reading
Elisabeth Barna-Hostettler, Huber+Suhner AG

Elisabeth Barna-Hostettler, Huber+Suhner AG

  • Um als Praktikerin in eine leitende Position zu wechseln, bedarf es Ergänzungen des eigenen Wissens- und Kompetenzportfolios, und ein Angebot der Swissmem war auf die Bedürfnisse von Elisabeth Barna-Hostettler perfekt zugeschnitten

Gut vorbereitet

Die 43-jährige Elisabeth Barna-Hostettler arbeitet bei der Huber+Suhner AG, die Komponenten und Systemlösungen der elektrischen und optischen Verbindungstechnik entwickelt und produziert, im Bereich der Materialentwicklung, dessen Leitung sie seit Anfang dieses Jahres innehat. Nach zehn Jahren im Unternehmen wurde die Teamleitungsfunktion an sie herangetragen und im Zuge dieser beruflichen Weiterentwicklung hat Elisabeth Barna-Hostettler in Absprache mit der Huber+Suhne AG ein CAS für Leitende Ingenieure an der Swissmem absolviert. Sie sagt über diese Entscheidung: „Ich wusste, dass ich eine gute fachliche Ausbildung mitbringe, für die neue Stelle aber auch zusätzliche Fähigkeiten wie Leadershipqualitäten und Verantwortungsbewusstsein für mein Team nötig sind. An der Swissmem habe ich gelernt, wie ich ein gutes Arbeitsklima schaffen, meine Kollegen optimal fördern und sie damit befähigen kann mehr Verantwortung wahrzunehmen. Davon hat mein Team sehr profitiert. Wir haben uns neu organisiert und unsere Aufgaben neu strukturiert sowie Weiterbildungsmassnahmen vereinbart.“

Für jede Biographie die passende Weiterbildung

Für Sie empfohlen

Um als Praktikerin in eine leitende Position zu wechseln, bedarf es Ergänzungen des eigenen Wissens- und Kompetenzportfolios, und das Angebot der Swissmem war auf die Bedürfnisse von Elisabeth Barna-Hostettler perfekt zugeschnitten. Kein allgemeines Managementseminar besuchen zu müssen, sondern ein Angebot finden zu können, das sich spezifisch an leitende Ingenieurinnen richtet, spricht für die Tiefe des Weiterbildungsangebotes der Schweiz. Und es spricht für die weitsichtige Karriereplanung von Elisabeth Barna-Hostettler, die sich, wie sie selber sagt, „mit anderen leitenden Ingenieuren austauschen“ wollte und ein „auf die produzierende Industrie abgestimmtes Weiterbildungsprogramm“ gesucht hat.

© 2019 digitalswitzerland. All Rights Reserved. Terms of use and privacy policy | Code & Design

Nach oben