fbpx
Now Reading
Daniel Turi, Allianz Suisse

Daniel Turi, Allianz Suisse

  • Die voranschreitende Automatisierung wird oft als Gefahr für Arbeitnehmende verstanden, da es derzeit noch viele Berufe gibt, die effizienter und kostengünstiger von Maschinen übernommen werden können
  • Das Beispiel von Daniel Turi zeigt, wie man durch das Erlernen neuer Fähigkeiten aus dieser Entwicklung Kapital schlagen kann

Die Automatisierung als Chance

In der Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts werden „repetitive, regelbasierte, einfache Prozesse, Tätigkeiten und Funktionen mehr und mehr von Robotern übernommen“, wie Daniel Turi, der bei der Allianz Suisse die Leitung des Finanzdatenmanagements innehat, feststellt. Deswegen müssen „Unternehmen gemeinsam mit den Mitarbeitenden eine Strategie haben wie das Upskilling der Mitarbeitenden nachhaltig und erfolgreich durchgeführt werden kann.“

Neupositionierung

Eine Kompetenz, mit der sich Daniel Turi im Zuge dieser Entwicklung und auf Grund seiner Position dezidiert auseinandergesetzt und somit als unternehmensinterner Experte positioniert hat, ist die Robotisierung des Finanzressorts und das „Robotics Knowledge Management“ von Allianz Suisse: „Ich habe das Thema Robotics bei Allianz Suisse initiiert und erfolgreich verankert und integriert in der Organisation, um sie effizienter und zukunftsfähiger zu positionieren. Der Arbeitgeber hat mich unterstützt, aber lernen musste ich es selber.“

Neue Entwicklungen, neue Fähigkeiten

Für Sie empfohlen

In der Art und Weise wie Daniel Turi diese technologische Umstrukturierung angeht, wird eine Machermentalität deutlich: offensiv eines der grossen Themen der Zukunft anzugehen, hat ihm die Möglichkeit eröffnet, sich durch seinen Wissensvorsprung für neue Aufgaben zu qualifizieren und auch andere Mitarbeitende intern zu Themen der Robotik zu schulen: „Mein Arbeitsleben ist vielfältiger geworden und es haben sich neue Chancen ergeben. Ich halte zahlreiche Vorträge über Robotics und habe spannende Austauschmöglichkeiten mit Entscheidungsträgern, wie zum Beispiel Managern von Banken oder Versicherungen.“

Die voranschreitende Automatisierung wird oft als Gefahr für Arbeitnehmende verstanden, da es derzeit noch viele Berufe gibt, die effizienter und kostengünstiger von Maschinen übernommen werden können. Das Beispiel von Daniel Turi zeigt, wie man durch das Erlernen neuer Fähigkeiten aus dieser Entwicklung Kapital schlagen kann, denn es entstehen ebenso zahlreiche neue Stellen, deren Berufsbilder noch aktiv mitgestaltet werden können. Die Skills, die dafür vonnöten sind, wie beispielsweise das Kennen von Programmiersprachen, Robotik oder Datenanalyse, können auf unterschiedliche Art und Weise aufgebaut werden: online, offline, mit Hilfe einer Community, im autodidaktischen Selbststudium oder berufsbegleitend und unterstützt vom Arbeitgeber. Einzig und allein unabdingbar ist die Motivation, sich den zahlreichen neuen Entwicklungen der digitalen Transformation aktiv zu stellen und auf Potenziale für das eigene Arbeitsleben zu überprüfen. Das Ziel ist klar, richtige Wege dorthin gibt es viele.

© 2019 digitalswitzerland. All Rights Reserved. Terms of use and privacy policy | Code & Design

Nach oben