Now Reading
Claudia Schilliger, Twint AG

Claudia Schilliger, Twint AG

  • Die 27-jährige Claudia Schilliger ist seit 2017 bei der Twint AG tätig, nachdem ihr schon früh im Leben klar war, dass sie eigentlich „nur“ bei einer Bank arbeiten möchte
  • Dass ihre Faszination für die Bankenbranche sie zu der Twint AG geführt hat, macht retrospektiv Sinn. Schliesslich ist es, in Zeiten von Onlinebanken, Bitcoin, Paypal und co., wichtiger denn je, dass das traditionelle Bankenwesen neue und innovative Services anbietet, die das Leben der Menschen vereinfachen

Innovation in einem alten Gewerbe

Manchmal kommen Innovationen daher, die alles verändern. Oft sind diese Innovationen fest verankert in der digitalen Welt, man muss nur an Firmen und Services wie Facebook oder Google denken. Disruption ist in diesem Zusammenhang einer der häufig genannten Begriffe, um das Ziel dieser Innovationen zu beschreiben; das Aufrütten des Status quo. Doch während die Disruption oft eines der massgeblichen Ziele ist, das sich Silicon Valley Firmen wie die Obengenannten auf die Fahnen schreiben, gibt es auch Innovationen, die einen institutionellen Ursprung haben und, simpel gesagt, einfach nur das Leben der Nutzer und Nutzerinnen vereinfachen sollen. Eine solche Innovation gibt es in der Schweiz seit 2014 mit dem Angebot der Twint AG, die ein Zahlungssystem für unmittelbare bargeldlose Zahlungen etabliert hat. Das Unternehmen entstand aus einer Fusion der vormaligen Paymit-Dienste der UBS und Twint von PostFinance und etabliert sich seit 2017 in immer breiteren Teilen der Schweiz.

Das Bankenwesen aus allen Perspektiven

Für Sie empfohlen

Die 27-jährige Claudia Schilliger ist seit 2017 bei der Twint AG tätig, nachdem ihr schon früh im Leben klar war, dass sie eigentlich „nur“ bei einer Bank arbeiten möchte. Nach ihrer Ausbildung als Kauffrau und anschliessender Berufsmatura bei der BEKB hat sie eine zweijährige Stage bei der BEKB in La Neuveville absolviert und so nicht nur ihr Wissen über das Banken- und Kreditwesen weiter vertieft, sondern auch ihr Französisch verbessert. Es folgte eine Station bei der PostFinance als Betreuerin von Geschäftskunden und dann der Wechsel zu Twint, ins Auge der Digitalisierung. Die für Twint immanent wichtige Welt des Digitalen hat bei Claudia Schilliger den Wunsch geweckt, und es überhaupt erst möglich gemacht, sich beruflich erneut neu zu positionieren und deswegen wechselt sie bald in die IT-Abteilung des Unternehmens. Weit entfernt von einer klassischen Bank, aber doch zu jedem Zeitpunkt in ihrer Biographie auf das hingearbeitet, was sie als ihre Berufung versteht: „Als ich noch bei der BEKB gearbeitet habe, wollte ich eigentlich Banking and Finance studieren. Durch die PostFinance und TWINT merkte ich aber, dass ich meiner Leidenschaft am Besten in der IT nachgehen kann. Ich werde ab August in unserer IT Fuss fassen und im November eine Weiterbildung in Wirtschaftsinformatik starten. Durch TWINT erhalte ich die Chance, meine Zukunft in Richtung IT zu planen und bin mir sicher, dass ich hier als Quereinsteigerin meine Ziele erreichen kann.“ Dass ihre Faszination für die Bankenbranche sie zu der Twint AG geführt hat, macht retrospektiv Sinn. Schliesslich ist es, in Zeiten von Onlinebanken, Bitcoin, Paypal und co., wichtiger denn je, dass das traditionelle Bankenwesen neue und innovative Services anbietet, die das Leben der Menschen vereinfachen. Claudia Schilliger wird mit ihrer Arbeit in der IT dabei helfen.

© 2019 digitalswitzerland. All Rights Reserved. Terms of use and privacy policy | Code & Design

Nach oben